by anna-lina ARTline

         

 

Gefällt mir

 

Eine alte Volkskunst: 

Modelschnitzen von Ludwig Brenner III

Mein lieber Großvater, bescheiden und für mich künstlerisch ein Genie:

Ludwig Brenner III ist 1904 geboren und lebte bis zu seinem Tod 1984 in Reichartshausen (74934). Er war in der dritten Generation Holzschnitzer von Models für Bäckereien. Die Modelschnitzerei begann im 14. Jahrhundert, ab dem 17. und 18. Jahrhundert entwickelte sich dies zu einer Volkskunst, die im 19. Jahrhundert nochmals aufblühte. Mit dem Zeitalter der Industrialisierung endete die große Zeit der handgeschnitzten Backmodels. Doch auch heute findet man auf Weihnachtsmärkten noch liebevolle Springerle und Backmodels. Auch das aus den Backmodels geformte Anis-Weihnachtsgebäck schmeckt und ziert jeden Plätzchenteller zum Besten. 

Ludwig Brenner III setzte das Traditionsschnitzen seines Großvaters und Vaters fort. Schon als Schuljunge hat er geschnitzt und sein erstes Model war ein Schwan, das er für 25 Pfennige verkaufte. Bis 1935 arbeitete er mit seinem Vater zusammen und belieferten Bäcker im weiten Umkreis mit den beliebten Backformen.

Altes Foto einer Modelausstellung von Ludwig Brenner II:

Ludwig Brenner, Reichartshausen
Ludwig Brenner II , Reichartshausen (Baden)

 

Noch als Rentner stand er in seiner Werkstatt und schnitzte für seine Liebsten und Interessenten wunderbare Holzformen und -Motive.

 

Foto aus dem Jahr 1980 von Ludwig Brenner III aus Reichartshausen:

Ludwig Brenner, Reichartshausen, Holzschnitzen

Hier einige wenige seiner Holz-Kunstobjekte. Die meisten zieren noch heute Wände der nächsten Generationen und erfreuen den Anblick eines jeden einzelnen Kunststücks.  

Ludwig Brenner's Schnitzerei

Reichartshausen,Ludwig Brenner
Reichartshausen,Ludwig Brenner
Aglasterhausen, Schnitzerei
Schwarzwaldpaar, Springerle

1